Aktuelles Flexibilität, Chancen, Innovationen

Aktuelles

02.04.2020

Information zur Corona Virus (COVID-19) Situation

UPDATE - 02.04.2020

Auf Basis der Medizinnorm ISO 13485 und langjähriger Zusammenarbeit mit den Medizin- und Pharmakonzernen hat BIW Grundlagenwissen im Bereich Beatmungsschläuche,

 

Dialyseschläuche, Leitungen im Bereich der Medikamentenherstellung und vielen weiteren Komponenten, die Leben retten können.

Der oft genutzte Begriff "systemrelevant", der auch auf unser Unternehmen zutrifft, erstreckt sich über viel mehr Bereiche als die direkten Medizinartikel. Auch Unternehmen, die die Krankenhäuser anderweitig ausstatten, werden vermehrt angefragt und wir stehen bereit um zu unterstützen.

Gerade in der kritischen Phase bedingt durch die schnelle Ausbreitung des COVID-19 (Corona Virus), ist der Bedarf bei einigen unserer Kunden stark gestiegen. Die Lieferketten in der Medizinindustrie sind sehr komplex, da die Produkte vor ihrem Einsatz besonders behandelt und verpackt werden müssen, um in einem makellosen Zustand an den Patienten zu gelangen. Unsere Produktion ist daher als Zulieferer für die Medizinartikel von den Medizinartikelherstellern abhängig. Als flexibles mittelständiges Unternehmen können wir aber sofort reagieren und investieren trotz der angespannten Wirtschaft in Ausbildungen, Umbau der Produktionslinien und Geschwindigkeit. Geschwindigkeit, um schnell handeln zu können.

Wir sind in engem Austausch mit unseren bisherigen Kunden und bieten auch weiteren Unternehmen unsere schnelle Hilfe an. Wir sind hier um zu helfen!

Wir haben für genügend Lagerbevorratung auf der Rohstoffseite gesorgt, um schnell die gewünschten Produkte herzustellen und unser Team steht bereit, um schnellstmöglich die Anfragen zu beantworten und zu verarbeiten.


INFORMATION - 23.03.2020

Die Corona Krise verlangt uns allen alles ab. Jeder Mensch, jedes Unternehmen, jede Einrichtung versucht das Ihr/Ihm mögliche zu tun um die Welt aus der Krise zu bringen.

So haben auch wir in der vergangenen Woche Teile unserer Produktion mit sofortiger Wirkung umgestellt und schaffen zusätzliche Kapazitäten zur Herstellung von Beatmungsschläuchen!
 
Wir sind weiter für alle unsere Kunden da, bitten aber um Verständnis, wenn es zu Lieferverzögerungen kommt, auf Grund geänderter Prioritäten in der Fertigung.
 
Einer unserer Kunden schreibt hierzu: "Die Verfügbarkeit von Notfallbeatmungsschläuchen entscheidet in der jetzigen Situation über Sieg oder Niederlage, oder Leben und Tod von hunderten von Personen!! Und diese Wortwahl bemühe ich sehr ungern, aber es ist leider zur Realität geworden."
 
Wir haben intern alle möglichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen, um unser Team vor dem Virus zu schützen und sind dankbar für die Mitarbeit jedes Mitarbeiters vor allem bei der Produktion der Beatmungsschläuche, die Leben retten.
 
Nur gemeinsam können wir die Corona Krise überstehen.

INFORMATION - 19.03.2020

Um angemessen auf die dynamische Situation bzgl. der Ausbreitung des Corona Virus
zu reagieren, wurde bereits Anfang des Jahres unser bestehendes Risiko-Management ausgebaut
und darüber hinauslaufend Situations-bezogen optimiert. Hierbei steht die Gesundheit unserer Mitarbeiter
und Geschäftspartner an erster Stelle. UPTGleichzeitig sind alle Maßnahmen getroffen um die Lieferfähigkeit weiterhin sicherzustellen.

Wir stehen mit allen Partnern in der Supply-Chain in permanentem Austausch und haben derzeitig nur sehr vereinzelt Einschränkungen in der Belieferung erfahren.
Aus heutiger Sicht ist auch seitens unserer Produktion aufgrund des Corona Virus bisher kein wesentlicher Einfluss auf die Belieferungssituation erkennbar.

Die Dynamik der Situation bei der Ausbreitung des Virus kann jedoch sehr kurzfristig zu Veränderungen führen.
 

Wir beobachten die aktuelle Lage daher genau und werden Sie weiter über die Entwicklung unterrichten, sollten sich Auswirkungen auf unsere Lieferfähigkeit abzeichnen.

zurück zur Übersicht