Aktuelles Flexibilität, Chancen, Innovationen

Aktuelles

22.04.2020

Chlorfreie Produktion – BIW als Vorreiter der Siliconbranche

Auf Basis unseres Managementsystems und unserer sozialen Verpflichtung (Corporate Social Responsibility CSR) erfüllt das Unternehmen die vorhandenen Standards ISO 14001 und ISO 50001, die die Umwelt- und Energieaspekte analysieren und das Umwelt- und Energieprogramm des Unternehmens erfolgreich validieren

Nun wurde ein weiterer Meilenstein als Vorreiter für die gesamte Silicon verarbeitende Branche beschritten: eine chlorfreie Produktion.

Der aktuelle Branchenstandard für das Vernetzen von Siliconkautschuk ist das sogenannte DCLBP - Di(2,4-dichlorbenzoyl)-Peroxid. Der Vernetzer ist die chemische Substanz, auch Härter genannt, der das Silicon beim Verarbeiten im Ofen wieder verlässt und dabei eine chemische Reaktion auslöst, die das Silicon formstabil werden lässt. Der Vernetzer beinhaltet jedoch Chlor.

Der BIW ist es gelungen einen alternativen Vernetzer zu entwickeln, der das Endprodukt nicht beeinflusst und/oder ändert, jedoch ohne Chlor arbeitet.

Dieser modifizierte, chlorfreie Initiator ist nicht Teil des Produktes und hat darüber hinaus keinerlei Relevanz für die Eigenschaften, Beschaffenheit und Qualität der Produkte. Sämtliche, zugesagten Produktspezifikationen bleiben selbstverständlich gleichermaßen erfüllt.

Bedingt durch diese Modifikation entfällt das Element Chlor im Rahmen des Vernetzungsprozesses.

Das BIW Projekt-Team hat es bereits geschafft, schon jetzt (April 2020) über 50% der Produkte auf den chlorfreien Initiator umzustellen.

Für BIW ist der Weg in die Zukunft eindeutig: Chlorfreie Produktion!

Gemeinsam mit unseren Kunden und Partnern sehen wir hierin einen wichtigen Schritt zu einer umweltfreundlicheren Produktion im Rahmen der BIW CSR-Strategie.

Chlorfreie Produktion

 

 

zum Video

 

 

 

zum Bericht

zurück zur Übersicht